In 15 Sekunden zum Besserwisser – Alter Schwede

In 15 Sekunden zum Besserwisser – Alter Schwede

Woher kommt der Ausdruck „alter Schwede“?

„Alter Schwede“ findet seinen Ursprung zu Zeiten des 30-Jährigen Krieges (1618-1648). Nach dessen Ende heuerte König Friedrich Wilhelm schwedische Soldaten als Unteroffiziere in seinen Heeren an. Diese genossen einen gefürchteten Ruf und verstanden sich besonders gut auf Drill.
Die Unteroffiziere kämpften treu an der Seite ihres neuen Heeres und wurden von den Soldaten freundschaftlich mit „Alter Schwede“ angesprochen. „Alter Schwede“ ist noch heute als Anrede für einen Freund zu verstehen.

 

Autor: Gina Bremer


Infos von:
Rudolf Köster: Eigennamen im deutschen Wortschatz: ein Lexikon. Walter de Gruyter, Berlin 2003, ISBN 3110177021, S. 161

Schreibe einen Kommentar