In 15 Sekunden zum Besserwisser – nullachtfünfzehn

Zu dieser Redewendung gibt es mehrere Theorien. Alle beziehen sich auf das Maschinengewehr „MG 08/15“ aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Eine Theorie besagt, dass die Soldaten Tag und Nacht mit der Waffe trainierten und deren Bestandteile in- und auswendig kennen mussten. Ein eintöniger Prozess. Eine weitere Theorie bezieht sich auf die landesweite Nutzung des Maschinengewehrs. … weiterlesenIn 15 Sekunden zum Besserwisser – nullachtfünfzehn

In 15 Sekunden zum Besserwisser – Einen Zahn zulegen

Wieso legt man einen Zahn zu? Der Ausdruck „einen Zahn zulegen“ stammt noch aus dem Mittelalter. Damals kochte man über offenen Feuerstellen. Die Kessel hingen an verstellbaren Metallstreifen mit Zacken oder auch Zähnen genannt über dem Feuer. Musste das Essen schneller fertig sein, hing man den Kessel einen Zahn tiefer und legte somit einen Zahn … weiterlesenIn 15 Sekunden zum Besserwisser – Einen Zahn zulegen

Koch doch mal! Wenn die Pflicht zum Hobby wird

Essen ist ein Genuss. Essen ist das, was jeden Menschen glücklich macht, denn jeder muss essen. Die Möglichkeiten an Zutaten und Gerichten sind gigantisch. In den sozialen Medien liken wir Rezepte von Foodblogs, taggen uns gegenseitig unter Tasty-Kochvideos und inszenieren und teilen unsere Mahlzeit über Snapchat und Instagram. Gleichzeitig wird im Fernsehen mehr gekocht, als … weiterlesenKoch doch mal! Wenn die Pflicht zum Hobby wird

In 15 Sekunden zum Besserwisser – Alter Schwede

Woher kommt der Ausdruck „alter Schwede“? „Alter Schwede“ findet seinen Ursprung zu Zeiten des 30-Jährigen Krieges (1618-1648). Nach dessen Ende heuerte König Friedrich Wilhelm schwedische Soldaten als Unteroffiziere in seinen Heeren an. Diese genossen einen gefürchteten Ruf und verstanden sich besonders gut auf Drill. Die Unteroffiziere kämpften treu an der Seite ihres neuen Heeres und … weiterlesenIn 15 Sekunden zum Besserwisser – Alter Schwede

Weihnachten in der WG – Essen wie bei Oma!

Es gibt doch nichts Schöneres als ein Festtagesmahl wie bei Oma. Rotkohl und Knödel sind Gerichte, die weihnachtliche Gefühle wecken. Ein Sonntags- oder Weihnachtsessen sieht eine studentische Küche eher selten, jedoch ist ein solches Festmahl  schnell gekocht. Es muss auch nicht den Geldbeutel sprengen. Wem die Entenbrust zu teuer ist, kann stattdessen einfach Entenschenkel oder … weiterlesenWeihnachten in der WG – Essen wie bei Oma!

Weihnachten in der WG – Punschrezepte

Wenn es draußen wieder winterlich kalt wird, die Leute in den Wohnungen jedoch in T-Shirts sitzen, dann kann das eigentlich nur an einem heißen Getränk liegen. Und auch, um die Unmengen an gebackenen Weihnachts-Keksen zu genießen, bietet sich ein Getränk an. Es bricht also die Zeit für einen gemeinsamen Glühwein- oder Punsch-Abend in der WG … weiterlesenWeihnachten in der WG – Punschrezepte

Weihnachten in der WG – Keksrezepte

Für die meisten Menschen ist die Vorweihnachtszeit schöner als das eigentliche Weihnachtsfest. Doch für Studenten ergibt sich da oftmals nur der feuchtfröhliche Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, mehr weihnachtliche Stimmung ist im Studentenleben, fern ab der Heimat, oft nicht drin. Jedoch könnten mit nur kleinen Ideen die WG-Mitbewohner aus ihren Ecken gelockt werden. Wenn der Geruch … weiterlesenWeihnachten in der WG – Keksrezepte